Einladung zum Bergliederkonzert

Freitag 26. August 2022 19:30 Uhr in der Peterskapelle in Berghof

Mit dem Schongauer Bergsteigerchor, dem Gesangsduo Franz und Roland Böck und Michael Wöhrle mit seiner „Ziach“

Eintritt ist frei

 

Eine Bergmesse wie aus dem Bilderbuch

Was für ein Traumwetter. Der Herrgott hat es gut gemeint mit den Mitgliedern des Peitinger Alpenvereins. Die Wettervorhersage für den Sonntag, 17. Juli lautete - Strahlender Sonnenschein, 28 – 30 Grad, leichter Wind - . Alles richtig, gefühlt war es noch heißer.

Um 11.00 Uhr begann die Messe am Wankerfleck und musikalisch wurde sie vom Schongauer Bergsteigerchor, dem Zither – und Gitarren – Duo Toni Draxl/ Georg Gruber und den Peitinger Alphornbläser gestaltet. Aufgrund des herrlichen Wetter war die Messe besonders gut besucht. Mehrere Hundert Besucher und Gläubige versammelten sich vor und rundherum um die Kapelle am Wankerfleck. 

Der Chor sang zum Abschluss das „Lied der Berge, das La Montanara „in italienscher Sprache. Der Vorstand der Alpenvereins – Sektion Peiting Herwig Skalitza verwies in seiner Ansprache auf die herrliche Bergwelt rund um den Kenzen, Hochplatte und Geiselstein. Er bedankte sich bei allen Besuchern und Mitwirkenden und Helfern für deren Kommen und Engagement. In erster Linie bei dem Geistlichen vom Kloster Ettal für die Gestaltung der Messe, bei der Leiterin des Schongauer Bergsteigerchor Marianne Hofmann und bei Martin Schleier von den Alphornbläsern aus Peiting.

Nach der Messe zogen die Sänger des Schongauer Bergsteigerchor und die Alphornbläser weiter bergauf zur Kenzenhütte zum Mittagessen. Bis 16.00 Uhr wurde gesungen und musiziert , bevor es mit den Bussen, per E – Bike oder auf Schusters Rappen talabwärts zum Ausgangspunkt nach Halblech ging. 

 
 

Das Benefiz - Konzert für die Ukraine – Hilfe in Dienhausen war ein Erlebnis

Es war ein wunderbarer lauer Abend im Waldpark Dienhausen mit seinem Walderlebnispfad und der Crescentia- Kapelle. Matthäus Unsin hatte zu dem Benefizkonzert am Freitag, 15. Juli, 19.00 Uhr eingeladen. Vier Gruppen sagten zu und traten unentgeltlich auf.

Eröffnet wurde der Abend mit der Begrüßung von Matthäus Unsin, dem Weihertaler Alphornbläsern, der Musikkapelle Denklingen, der Augsburger Jagdhorngruppe und dem Schongauer Bergsteigerchor unter der Leitung von Marianne Hofmann. Nach jeweils drei Stücke pro Gruppe ging es in die Pause. Im Anschluss informierte Matthäus Unsin über den weiteren Ablauf und Bürgermeister Braunegger nutzte die Gelegenheit für eine kurze Ansprache mit einigen Informationen und einem Dankeschön für Matthäus Unsin. Er ist der Antrieb  und Motor aller Aktionen, die rund um die Crescentia Kapelle stattfinden. Er und seinen Helfer engagieren sich für soziale Schwache und Bedürftige im In –und Ausland. Sie sind des Öfteren in Krisengebieten unterwegs und sorgen dafür, dass alle Spenden dort ankommen, wo sie am meisten benötigt werden. Das wird auch in der Ukraine der Fall sein. 

Das Benefizkonzert kann man als sehr gelungen bezeichnen. Alle Musik – Gruppen und die Sänger des  Schongauer Bergsteigerchor sorgten für beste Unterhaltung. Es wurde viel applaudiert. Besonders das Belle Rose und La Montanara vom Bergsteigerchor erhielt stürmischen Beifall.

Über 700 Besucher sorgten für einen würdigen Rahmen. Eine Urlauberin aus dem hohen Norden/Pinneberg schwärmte begeistert von diesem traumhaften Abend. Alle waren glücklich, insbesondere Veranstalter Matthäus Unsin. Er hatte insgeheim mit 800 -1.000 Besuchern gerechnet, weit lag er nicht daneben. 

Insgesamt beliefen sich die Einnahmen der Spenden auf 17.000 EUR, eine stolze Summe, vielen Dank. 

 
 

Wollen SIE mit dabei sein?

Der Schongauer Bergsteigerchor sucht neue Sänger. Einige unserer Senioren werden in naher Zukunft altersbedingt ausscheiden und wir müssen sie mit neuen Sängern ersetzen. Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung. Das nötige Rüstzeug können sie sich bei unseren wöchentlichen Proben, immer Donnerstag von 19.30 – 21.00 Uhr in der Musikschule in Schongau aneignen. Neben dem Gesang pflegen wir auch die Geselligkeit und neben unseren Auftritten machen wir jedes Jahr unseren Sängerausflug (Foto 2017 - Dolomiten). Nächstes Jahr sind wir voraussichtlich in Colmar und der Elsässer Weinstraße, sowie im Markgräfler Land und am Kaiserstuhl bei Freiburg.

Wenn sie Interesse haben rufen sie mich bitte an. Tel. 08861 – 8724;  Kurt Müller, 1.Vorstand oder besuchen sie uns unverbindlich bei einer unsere Proben in der Musikschule.  Wir freuen uns auf sie….

 

Chor – Ausflug 2022 in die Südtiroler Dolomiten

Freitag. 30.September  - Sonntag. 2.Oktober

Kastelruth und die Seiser Alm, Völs im Naturpark Schlern - Rosengarten, das Grödner Tal mit St. Ulrich, Wolkenstein und der Sella - Alm

Näheres in nachfolgendem Dokument: Leitet Herunterladen der Datei einChorausflug Dolomiten

 
 

Werde Mitglied beim Schongauer Bergsteigerchor. Schnupperproben in der Musikschule.

Wir sind ein reiner Männerchor und singen vierstimmig, 1. und 2. Bass und 1. und 2.Tenor. Unser Liedgut umfasst Berg – und Volkslieder, Stimmungslieder, sowie Lieder zur Gestaltung von Bergmessen und Gottesdienste. Uns gibt es seit 1969 und wir können von uns behaupten, dass wir Schongau und den  gesamten Alpenraum bisher sehr gut vertreten haben. Das soll auch so bleiben.

Unsere Auftritte erstrecken sich auf die gesamte Alpenregion und weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Im September sind wir für 3 Tage in der Wachau, einen 30 km – langen Teilstück der Donau, umgeben von Weinbergen und seit 2001 ausgezeichnet als Weltkulturerbe der Unesco. Dort singen wir in auf einer Aussichtsterrasse eines Weinbergs und im weltberühmten Klosterstift Melk, in der Barockkirche des romantischen Städtchen Dürnstein und im Hauptort Spitz
geben wir mit den Jagdhornbläsern ein Standkonzert. Im Dezember stehen noch ein Adventsingen und zweimal die Alpenländische Weihnacht in der Wieskirche, in Stadl / Vilgertshofen  und im AURA – Hotel in Saulgrub auf dem Programm.

Wollen sie mit dabei sein?

Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 – 21.00 Uhr in der Musikschule Schongau, direkt gegenüber dem Ballenhaus.  Kommen Sie, schnuppern sie rein, singen sie mit und danach geht’s noch zum gemütlichen Ausklang in die Weinstube.

Wir freuen uns und heißen sie herzlich Willkommen.

 

Singen – Berge – Wandern - Heimat

Diese vier Komponenten verbinden die Muse und Leidenschaft im Schongauer Bergsteigerchor. Das  Klettern im Hochgebirge wurde altersbedingt durch Bergwandern ersetzt. Aber die Liebe zur Musik und zum Singen ist immer noch sehr ausgeprägt.  Jede Woche am Donnerstag treffen sich 20 - 25 stattliche und sangesfreudige Sänger aus Schongau und Umgebung zu ihrer Chorprobe in der Musikschule. Das Repertoire besteht vorwiegend aus Bergliedern des gesamten Alpenraums. Alle Lieder werden in der jeweiligen Landessprache (in Slowenisch, Italienisch, Französisch und Ladinisch) vorgetragen.

Der Chor ist im Voralpenland beheimatet, inmitten von Klöstern und Kirchen, in einer stark vom katholischen Glauben geprägten Landschaft, die „der Pfaffenwinkel“ genannt wird. Das erklärt auch, weshalb der Chor zahlreiche Gottesdienste und Bergmessen gestaltet.

Der Bergsteigerchor ist ein Kulturträger der Stadt Schongau. Fast alle Sänger sind oder waren aktive Bergsteiger. Mit ihren Liedern bringen sie die Verbundenheit und Sehnsucht zu ihren Bergen gefühlvoll zum Ausdruck. Voller Leidenschaft und tief verwurzelt mit der Natur.

 
Der Schongauer Bergsteigerchor
 

Unsere nächsten Auftritte

August


Fr. 26.08. /19.30 Uhr

Bergliederkonzert in der St.Peter – Kapelle in St. Peter - Berghof /bei Buching mit dem Jodler – Duo Böck

September


So.04.09. / 11.30 Uhr

Nur bei schönem Wetter

Bergmesse und Bergliederkonzert auf dem Fellhorn/Oberstdorf/ mit Toni Draxl/Zither und Georg Gruber / Gitarre

 
 

 

Wollen Sie mitsingen?

Melden sie sich bitte bei uns

  • Kurt Müller
    1. Vorstand
    Tel. 08861 – 8724

oder per E – Mail

oder

  • kommen sie in die regelmäßigen Chorproben, immer Donnerstag, 19.30  - 21.30 Uhr in der Schongauer Musikschule (Proberaum im 3.Stock) direkt gegenüber dem Ballenhaus.