Das Benefizkonzert in Bad Kohlgrub war ein voller Erfolg

[18.11.2022 km]

Das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen des Kohlgruber Christkindlmarkt war abwechslungsreich und konnte die zahlreichen Besucher im voll besetzten Kur–Saal begeistern.

Bürgermeister Franz Degele und der Landtagsabgeordnete Harald Kühn begrüßten die Zuhörer und verwiesen auf die Tradition und Leistungen der Gründer und Macher des Christkindlmarkt. Vier hervorragende Gesangs– und Musikergruppen sorgten für viel Stimmung und einer angenehmen Atmosphäre. Der Gospelchor Joyful People eröffnete den Abend, gefolgt von den Uffinger 6, der Stubenmusik Simperl und dem Schongauer Bergsteigerchor unter der Leitung von Marianne Hofmann.

Zu Abschluss der Veranstaltung sang der Bergsteigerchor noch das La Montanara und mit allen Mitwirkenden gemeinsam den Andachtsjodler. Dass die Zuhörer grenzenlos begeistert waren zeigt am besten das Spendenergebnis, dass alle Erwartungen übertraf.

 

3 Weihnachtskonzerte

 

Der Schongauer Bergsteigerchor verbrachte drei Tage in den Südtiroler Dolomiten

[05.10.2022 km]

Ende September/ Anfang Oktober war der Chor zu Gast in Südtirol. Am Samstagabend wurde mit dem Männerchor Völs im Wechsel gemeinsam gesungen. Es blieb aber auch die Zeit, um sich kennenzulernen und auszutauschen.

Am Freitag, 30. September um 7.30 Uhr gings los. Der Bus war mit 53 Personen fast voll besetzt. Aufgrund von Corona mussten leider sechs Teilnehmer absagen. Von den 26 Chor – Sängern waren 21 Mann mit dabei. Auf dem Plan standen die Auftritte und Aufenthalte in Brixen, Kastelruth, St. Ulrich, die Sella Alm vor dem Sella Stock auf über 2.100 m und Völs am Schlern. Es war eine herrliche Rundfahrt in einer beeindruckenden Landschaft, die Dolomiten zeigten sich von seiner besten Seite. Nach anfänglich leicht regnerischen Wetter riss gegen Mittag der Himmel auf und von Stunde zu Strunde wurde es wärmer und schöner. Erst auf der Rückfahrt, nach überqueren des Brenners, war wieder Schmuddelwetter angesagt.

Die erste Anlaufstelle war die Bischofstadt Brixen. Hier wurde der Dom, der Domplatz und der Kreuzgang besichtigt. . Eine Attraktion auf dem Domplatz war der Brot – und Strudelmarkt, der einmal jährlich stattfindet. Weiter gings nach Kastelruth auf fast 1.700 m, dem Heimatort der Kastelruther Spatzen. Dort findet in einer Woche das alljährliche Spatzenfest mit ca. 30.000 Besuchern statt. Schon von weiten sichtbar war der markante Kirchenturm. Überhaupt, der Ort mit seiner Fußgängerzone und zahlreichen Gassen ist mehr als sehenswert.

Auf dem Weg nach St. Ulrich findet man auf einer Anhöhe das Dolfi – Land, hier ist alles geboten was mit Holzschnitzen, Fräßlingen, Weihnachtsschmuck und allerlei Kunstgewerbe in Verbindung gebracht wird. Nur wenige Kilometer weiter ist St. Ulrich, der Haupt - und der Einkaufsort des Grödner Tals. Hier wird noch Kultur und Tradition gepflegt und teilweise sogar Ladinisch gesprochen. Der berühmteste Sohn St. Ulrichs ist Luis Trenker, dessen Denkmal am Eingang der Fußgängerzone und Promenade nicht zu übersehen ist. Über St. Cristina und Wolkenstein gings zur Sella Alm. Vor dem Hintergrund des Sella Block und Langkofel liegt diese Hütte auf über 2.100 m und ist das ganze Jahr über bewirtschaftet. Nach einer schmackhaften Jause, ein paar Gläser Rotwein und ein paar Berglieder war man in bester Stimmung. Über Seis, mit der Auffahrt zur Seiser Alm fuhr man weiter nach Völs, wo wir vom dortigen Männerchor bereits erwartet wurden. Der Ort hat gut 3.500 Einwohner und liegt direkt am Hausberg der Südtiroler, dem Schlern. Direkt daneben geht es in das Grödner Tal. 

Der Samstagabend war der Tag des gegenseitigen Kennenlernens. Beide Vorstände stellten ihre Chöre und ihrem Werdegang vor, wobei Kurt Müller vom Schongauer Bergsteigerchor auf Franz Wilde verwies, der den Chor gegründet und weit über die Landesgrenzen Bayerns bekannt gemacht hat. Abwechselnd wurden von beiden Chören ihr Liedgut vorgetragen und Freundschaften geschlossen. Mit dem MC Völs wurde ein Gegenbesuch fest vereinbart. Der MC Völs ist in Südtirol, in Tirol und in ganz Italien sehr bekannt und genießt einen hervorragenden Ruf. Er ist aber auch in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt und in München, in Friedberg/Augsburg und in Pürgen bei Landsberg/Lech  zu einem Jubiläumskonzert aufgetreten. 

Am Sonntagvormittag gestaltete in der vollbesetzten  Pfarrkirche der Schongauer Bergsteigerchor unter der Leitung von Marianne Hofmann den Fest - Gottesdienst Musikalische begleitet wurde der Chor Toni Draxl/Zither und Rudolf Eberle/Gitarre. Völs hatte aber noch mehr zu bieten und nach der Kirche folgte der Almabtrieb der heimischen Bauern mit ihren geschmückten Rindern. 

Zum Abschluss führte der Weg noch in eines der schönsten Täler Südtirols, dem Villnösser Tal , der Heimat von Reinhold Messner, wo er das Klettern in jungen Jahren erlernt hat. Im Hintergrund von St. Magdalena die schneebedeckten Geissler Spitzen und davor die meistfotografierte Kapelle Südtirols. Mit einem kurzen Stopp in Sterzing gings heimwärts in den Pfaffenwinkel nach Schongau. 

Es war ein schöner Ausflug mit viel Gesang in einer herrlichen Natur. Die Leute in Südtirol sind noch sehr bodenständig, leben und pflegen ihre Werte, ihren Glauben und Tradition. 

 
 
 

Wollen SIE mit dabei sein?

Der Schongauer Bergsteigerchor sucht neue Sänger. Einige unserer Senioren werden in naher Zukunft altersbedingt ausscheiden und wir müssen sie mit neuen Sängern ersetzen. Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung. Das nötige Rüstzeug können sie sich bei unseren wöchentlichen Proben, immer Donnerstag von 19.00 – 21.00 Uhr in der Musikschule in Schongau aneignen. Neben dem Gesang pflegen wir auch die Geselligkeit und neben unseren Auftritten machen wir jedes Jahr unseren Sängerausflug (Foto 2017 - Dolomiten).

Wenn sie Interesse haben rufen sie mich bitte an. Tel. 08861 – 8724;  Kurt Müller, 1.Vorstand oder besuchen sie uns unverbindlich bei einer unsere Proben in der Musikschule.  Wir freuen uns auf sie….

 

Chor – Ausflug 2022 in die Südtiroler Dolomiten

Freitag. 30.September  - Sonntag. 2.Oktober

Kastelruth und die Seiser Alm, Völs im Naturpark Schlern - Rosengarten, das Grödner Tal mit St. Ulrich, Wolkenstein und der Sella - Alm

Näheres in nachfolgendem Dokument: Leitet Herunterladen der Datei einChorausflug Dolomiten

 
 

Werde Mitglied beim Schongauer Bergsteigerchor. Schnupperproben in der Musikschule.

Wir sind ein reiner Männerchor und singen vierstimmig, 1. und 2. Bass und 1. und 2.Tenor. Unser Liedgut umfasst Berg – und Volkslieder, Stimmungslieder, sowie Lieder zur Gestaltung von Bergmessen und Gottesdienste. Uns gibt es seit 1969 und wir können von uns behaupten, dass wir Schongau und den  gesamten Alpenraum bisher sehr gut vertreten haben. Das soll auch so bleiben.

Unsere Auftritte erstrecken sich auf die gesamte Alpenregion und weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Im September sind wir für 3 Tage in der Wachau, einen 30 km – langen Teilstück der Donau, umgeben von Weinbergen und seit 2001 ausgezeichnet als Weltkulturerbe der Unesco. Dort singen wir in auf einer Aussichtsterrasse eines Weinbergs und im weltberühmten Klosterstift Melk, in der Barockkirche des romantischen Städtchen Dürnstein und im Hauptort Spitz
geben wir mit den Jagdhornbläsern ein Standkonzert. Im Dezember stehen noch ein Adventsingen und zweimal die Alpenländische Weihnacht in der Wieskirche, in Stadl / Vilgertshofen  und im AURA – Hotel in Saulgrub auf dem Programm.

Wollen sie mit dabei sein?

Wir proben jeden Donnerstag von 19.00 – 21.00 Uhr in der Musikschule Schongau, direkt gegenüber dem Ballenhaus.  Kommen Sie, schnuppern sie rein, singen sie mit und danach geht’s noch zum gemütlichen Ausklang in die Weinstube.

Wir freuen uns und heißen sie herzlich Willkommen.

 

Singen – Berge – Wandern - Heimat

Diese vier Komponenten verbinden die Muse und Leidenschaft im Schongauer Bergsteigerchor. Das  Klettern im Hochgebirge wurde altersbedingt durch Bergwandern ersetzt. Aber die Liebe zur Musik und zum Singen ist immer noch sehr ausgeprägt. Jede Woche am Donnerstag treffen sich 20 - 25 stattliche und sangesfreudige Sänger aus Schongau und Umgebung zu ihrer Chorprobe in der Musikschule. Das Repertoire besteht vorwiegend aus Bergliedern des gesamten Alpenraums. Alle Lieder werden in der jeweiligen Landessprache (in Slowenisch, Italienisch, Französisch und Ladinisch) vorgetragen.

Der Chor ist im Voralpenland beheimatet, inmitten von Klöstern und Kirchen, in einer stark vom katholischen Glauben geprägten Landschaft, die „der Pfaffenwinkel“ genannt wird. Das erklärt auch, weshalb der Chor zahlreiche Gottesdienste und Bergmessen gestaltet.

Der Bergsteigerchor ist ein Kulturträger der Stadt Schongau. Fast alle Sänger sind oder waren aktive Bergsteiger. Mit ihren Liedern bringen sie die Verbundenheit und Sehnsucht zu ihren Bergen gefühlvoll zum Ausdruck. Voller Leidenschaft und tief verwurzelt mit der Natur.

 
Der Schongauer Bergsteigerchor
 

Unsere nächsten Auftritte

November

Samstag, 12.November, 20.00 Uhr im Kursaal Bad Kohlgrub
Benefizkonzert für die Bergwacht und den Betreibern/Durchführern des Kohlgruber Christkindlmarkt mit dem Schongauer Bergsteigerchor und weiterten vier Gruppen

Dezember

Samstag, 3.Dezember, 18.00 Uhr in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenpeißenberg    Alpenländisches Adventsingen und Musizieren mit dem Schongauer Bergsteigerchor, dem Trentiner Bergsteigerchor „Cima d’Ambiez“ und den Weisen Bläser der Knappschaft Kapelle Hohenpeißenberg

Sonntag, 4.Dezember, 15.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Schongau 
Alpenländisches Adventsingen und Musizieren mit dem Schongauer Bergsteigerchor, dem Trentiner Bergsteigerchor „Cima d’Ambiez“, dem Lechroaner Zither – Trio und den Weisen Bläsern der Pfaffenwinkel Musikschule Schongau

Donnerstag, 15. Dezember, 18.00 Uhr , im Rahmen des Lebendigen Adventskalender
„Alpenländisches Adventsingen“ vor der Arzt - Praxis Martin Kayser in Schongau 

Freitag, 16.Dezember, 19.00 Uhr
Alpenländisches Adventsingen und Musizieren in der Wallfahrtskirche Vilgertshofen mit dem Schongauer Bergsteigerchor, dem Allgäuer Jodler – Duo Gebrüder Böck aus Weissensee/Füssen und dem Lechroaner Zither – Trio

 

Sonntag, 18.Dezember, 15.00 Uhr  in der „Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland“ in der Wies bei Steingaden
Adventsingen und Musizieren mit dem Schongauer Bergsteigerchor, der Jodlergruppe Nesselwang, dem Lechroaner Zither – Trio und den Weisen Bläsern aus Rottenbuch

 
 

 

Wollen Sie mitsingen?

Melden sie sich bitte bei uns

  • Kurt Müller
    1. Vorstand
    Tel. 08861 – 8724

oder per E – Mail

oder

  • kommen sie in die regelmäßigen Chorproben, immer Donnerstag, 19.00  - 21.00 Uhr in der Schongauer Musikschule (Proberaum im 3.Stock) direkt gegenüber dem Ballenhaus.