Die Alpenländische Weihnacht in Stadl

[08.01.2015 km]
Die Alpenländische Weihnacht war für die Besucher in der Pfarrkirche Johannes der Täufer in Stadl ein kulturelles Ereignis

Was war das für eine Freude, die Kirche war rappelvoll und beide Emporen waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Verantwortlichen vor Ort hatten wirklich ganze Arbeit geleistet und die Kirche war wunderschön weihnachtlich geschmückt. Schon 40 Minuten vor Beginn war kaum noch ein Platz zu finden. Nach der Ansprache des Ortspfarrers eröffnete das Bläser – Ensemble der Schongauer Musikschule unter der Leitung von Andreas Immler das Konzert. Der Schongauer Bergsteigerchor unter der Leitung von Günter Brenner folgte mit dem „Rorate" und dem Adventsjodler.

Den instrumentalen Teil gestaltete Toni Wolf mit der Zither und zwei Harfen - Solisten der Schongauer Musikschule. Sehr besinnlich und mit samtweichen Stimmen überzeugten die Lechrainer Sängerinnen und der Ammerseer Vier – gsang. Ernst Erhard vom Schongauer Bergsteigerchor erzählte zwischendurch ein paar vorweihnachtliche Geschichten, die bei den Besuchern sehr gut ankamen. Das Fazit der Veranstalter war einstimmig – sehr stimmungsvoll – besinnlich – beeindruckend. Ganz Stadl würde sich freuen, wenn der Bergsteigerchor wieder kommt.

 
 

Der Bergsteigerchor bei der Weihnachtsfeier des VDK–Pfaffenwinkel

[12.12.14 km]
Der VDK hat seine Mitglieder eingeladen und das Jakob-Pfeiffer–Haus war mit ca. 200 Personen gut besucht. Es wurde ein tolles Programm geboten mit einer pantomimischen Einlage von Werner Schleich, zwei Sketschen, natürlich kam auch der Nikolaus und nicht zuletzt mit den Auftritten vom Schongauer Bergsteigerchor.

Insgesamt 10 Lieder wurden gesungen und der Höhepunkt war „Glocken für den Frieden" und „Wenn ich ein Glöcklein wär" mit den beiden Solisten Franz Rieger und Monika Kirchbichler. Chorleiter Günter Brenner hatte ein stimmungsvolles Programm zusammengestellt und die zahlreichen Besucher war von den Darbietungen des Chores sehr begeistert.

 

Das Adventssingen unter dem Motto "Singen und Musizieren in den Bergen" in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Schongau war ein Riesenerfolg

[12.12.14 km]
Selten war die Kirche so vollbesetzt wie beim Adventskonzert des Bergsteigerchors am Sonntag, 7. Dezember. Insgesamt 5 Gruppen und Ernst Erhard mit zwei Sprechbeiträgen boten allerfeinste Unterhaltung.

Zart und leise wurde echte Volksmusik, nicht Kitsch, mit diversen Instrumenten und natürlich sängerisch vorgetragen. Außer dem Schongauer Bergsteigerchor wurden volkstümliche Adventslieder von der Buchinger Saitenmusik, den Ammerseer Sängern und den beiden Gruppen der Pfaffenwinkel Musikschule Schongau, dem Jugend–Blasorchester unter der Leitung von Stadtkapellmeister Marcus Graf und dem 7-köpfigen Cello–Ensemble unter der Leitung vom Musikschulleiter Karl Höldrich vorgetragen.

Das Programm hat wieder der Chorleiter vom Bergsteigerchor Günter Brenner zusammengestellt. Der Ablauf, die Organisation und die Durchführung lagen in den Händen von Kurt Müller, dem 1. Vorsitzenden und dessen Vorstandskollegen.

Kurt Müller bedankte sich zum Abschluss des Konzertes bei allen Mitwirkenden und vor allen bei den zahlreichen Besuchern. Die Advents– und Weihnachtszeit ist eine Zeit der Besinnung und des Friedens und genau das wurde vom Veranstalter in den Mittelpunkt gestellt. Mit den besten Weihnachtgrüßen und dem Andachtsjodler wurde das Konzert nach 1 ¼ Stunden beendet.

Bild: Regina Wahl-Geiger
 

Unsere nächsten Auftritte

So. 6.Dezember, 15.00 Uhr

Alpenländisches Adventsingen in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt

So. 20. Dezember, 16.00 Uhr
Die Alpenländische Weihnacht in der Evang. Dreifaltigkeitskirche Schongau mit dem BC, dem Posaunen – Chor der Evang. Kirche und der Jodlergruppe Nesselwang

 
 

 

Wollen Sie mitsingen?

Melden sie sich bitte bei uns

  • Kurt Müller
    1. Vorstand
    Tel. 08861 – 8724

oder per E – Mail

oder

  • kommen sie in die regelmäßigen Chorproben, immer Donnerstag, 19.30  - 21.30 Uhr in der Schongauer Musikschule (Proberaum im 3.Stock) direkt gegenüber dem Ballenhaus.