Bergsteigerchor auf Reisen

Im Trentino einen Bergsteigerchor zu hören ist nicht allzu schwierig. Aber nördlich der Alpen ist ein Bergsteigerchor eher eine Seltenheit. So hat das Fest des örtlichen Landtagsabgeordneten im Chiemgau auf den Schongauer Bergsteigerchor zurückgegriffen.

"Hirsch trifft Schwein" war das Motto. Mit dem Hirschen ist gemeint ein flüssiger Hirsch, nämlich ein Holzfass mit Bier und ein Schwein auf dem Grill.
Dort hat der Schongauer Bergsteigerchor aufgesungen zur wahren Freude der zahlreichen Gäste. Dabei wurde die Kulisse eines alten Bauernhofs gewählt mit Kostümen und Requisiten aus der frühen Nachkriegszeit.
Der Chor wurde begleitet von fünf Alphornbläsern und beide zusammen boten eine grandiose Kulisse mit der bizarren Silhouette der Kampenwand, dem Hausberg der Chiemgauer.

La Montanara war der Höhepunkt des Auftritts: die Zuhörer waren begeistert.

Diese Harmonie von Chor, Alphorn, Chiemgau-Kulisse und lauem Sommerabend hat sich tief in die Herzen der Gäste eingegraben.

 
 

Sängerausflug nach Kärnten vom 23.09. – 25.09.2016

Lieber Sängerkollegen,
wie bereits schon angesprochen liegt uns eine Einladung zum Chor – Festival in Seeboden im wunderschönen Kärnten vor. Seeboden liegt ca. 30 km von Villach entfernt, am Rande der Nockberge und am wärmsten See der Region. Zum Wörthersee nach Velden sind es ca. 45 km. Die Anfahrt führt über Salzburg und der Tauernautobahn A 10 und erstreckt sich über 325 km. Es werden 15 – 20 Chöre erwartet und einige Chöre der näheren Umgebung werden zusätzlich am Samstag anwesend sein. Die Organisation unterliegt dem Tourismusbüro Seeboden und den dort ansässigen Chören.

Anreise: Wir reisen mit einem Reise – Komfortbus von Werner Sprenzel mit WC und Bordküche. Die Abfahrt erfolgt um 9.00 Uhr mit den Haltestellen in SOG – West, SOG – Stadt und Peiting bei der „Blauen Sparkasse“ und dem Parkplatz beim Lidl – Markt in Richtung Hohenpeißenberg.

Heimreise: Am Sonntag nach dem Mittagessen fahren wir zurück und werden gegen 18.00 – 19.00 Uhr in Schongau eintreffen.

Unterkunft: Wir werden in einem Mittelklasse 3 – Sterne Hotel/Gasthof Quartier beziehen, dort übernachten und Frühstücken, ansonsten ist reichlich Programm geboten. Das Hotel ist zentral gelegen in der Nähe des Ortszentrums von Seeboden. Bis zu den Parkanlagen und dem See ist es ein Katzensprung.

Kosten: Die Übernachtung und Frühstück für alle drei Tage beträgt 138 EUR pro Person. Alternativ werden noch Pensionen zu 114 EUR und 4 - Sterne – Hotels für 166 EUR angeboten.

- Im Preis mit inbegriffen ist am Freitag ein Sektempfang und ein kleiner Imbiss /Jausen - Brote.

- Am Samstag ein Mittagessen auf einer der Almen auf dem Goldeck oder auf dem Schiff. Die Schifffahrt und die Fahrt mit der Bergbahn ist im Preis inbegriffen. Abends gibt es nach dem Konzert einen kleinen Imbiss.

- Am Sonntag sind wir zum Mittagessen zum Erntedankfest in Tangern eingeladen und anschließend wird die Heimreise angetreten.

- In den Kosten mit inbegriffen sind auch div. Erinnerungsgeschenke, ein Abzeichen und die persönliche Betreuung vor Ort.

Programm:
Freitag ist Anreisetag, um 17.00 Uhr ist die offizielle Begrüßung mit Sektempfang und musikalischer Umrahmung im Rosengarten. Danach findet eine Granatwanderung zum Hauptplatz und en Gesangliches Kennenlernen am Landmarkt statt.

Samstag = 9.30 Uhr Bergfahrt auf das Goldeck, 11.00 Uhr Bergandacht am Gipfelkreuz und Singen und Mittagessen in den Hütten am Goldeck. Alternativ kann eine Schifffahrt auf dem See mit Mittagessen und gemeinsamen Singen unternommen werden. Am Abend findet ein Konzert der Gastchöre statt. Nach dem Konzert gibt es noch einen kleinen Imbiss.

Sonntagvormittag = Erntedank – Gottesdienst in Tangern, nur wenige km entfernt, mit anschließenden Dorffest, Mittagessen und Verabschiedung.

Die Buskosten für alle Sänger und deren Anhang werden aus der Chorkasse finanziert. Für zusätzliche Mitfahrer kostet die Busfahrt 30 EUR. 

 
 

Werde Mitglied beim Schongauer Bergsteigerchor. Schnupperproben in der Musikschule.

Wir sind ein reiner Männerchor und singen vierstimmig, 1. und 2. Bass und 1. und 2.Tenor. Unser Liedgut umfasst Berg – und Volkslieder, Stimmungslieder, sowie Lieder zur Gestaltung von Bergmessen und Gottesdienste. Uns gibt es seit 1969 und wir können von uns behaupten, dass wir Schongau und den  gesamten Alpenraum bisher sehr gut vertreten haben. Das soll auch so bleiben.

Unsere Auftritte erstrecken sich auf die gesamte Alpenregion und weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Im September sind wir für 3 Tage in der Wachau, einen 30 km – langen Teilstück der Donau, umgeben von Weinbergen und seit 2001 ausgezeichnet als Weltkulturerbe der Unesco. Dort singen wir in auf einer Aussichtsterrasse eines Weinbergs und im weltberühmten Klosterstift Melk, in der Barockkirche des romantischen Städtchen Dürnstein und im Hauptort Spitz
geben wir mit den Jagdhornbläsern ein Standkonzert. Im Dezember stehen noch ein Adventsingen und zweimal die Alpenländische Weihnacht in der Wieskirche, in Stadl / Vilgertshofen  und im AURA – Hotel in Saulgrub auf dem Programm.

Wollen sie mit dabei sein?

Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 – 21.00 Uhr in der Musikschule Schongau, direkt gegenüber dem Ballenhaus.  Kommen Sie, schnuppern sie rein, singen sie mit und danach geht’s noch zum gemütlichen Ausklang in die Weinstube.

Wir freuen uns und heißen sie herzlich Willkommen.

 

Singen – Berge – Wandern - Heimat

Diese vier Komponenten verbinden die Muse und Leidenschaft im Schongauer Bergsteigerchor. Das  Klettern im Hochgebirge wurde altersbedingt durch Bergwandern ersetzt. Aber die Liebe zur Musik und zum Singen ist immer noch sehr ausgeprägt.  Jede Woche am Donnerstag treffen sich 20 - 25 stattliche und sangesfreudige Sänger aus Schongau und Umgebung zu ihrer Chorprobe in der Musikschule. Das Repertoire besteht vorwiegend aus Bergliedern des gesamten Alpenraums. Alle Lieder werden in der jeweiligen Landessprache (in Slowenisch, Italienisch, Französisch und Ladinisch) vorgetragen.

Der Chor ist im Voralpenland beheimatet, inmitten von Klöstern und Kirchen, in einer stark vom katholischen Glauben geprägten Landschaft, die „der Pfaffenwinkel“ genannt wird. Das erklärt auch, weshalb der Chor zahlreiche Gottesdienste und Bergmessen gestaltet.

Der Bergsteigerchor ist ein Kulturträger der Stadt Schongau. Fast alle Sänger sind oder waren aktive Bergsteiger. Mit ihren Liedern bringen sie die Verbundenheit und Sehnsucht zu ihren Bergen gefühlvoll zum Ausdruck. Voller Leidenschaft und tief verwurzelt mit der Natur.

 
Der Schongauer Bergsteigerchor
 

Unsere nächsten Auftritte

Sonntag, 12. Juni, 11.00 Uhr
Musikalische Gestaltung des Pfarrgottesdienstes in der Wies – Kirche mit Rosi Haseitl an der Zither

Sonntag, 17. Juli, 9.30 Uhr
Musikalische Gestaltung des Pfarrgottesdienstes in der Klosterkirche in Ettal mit Pater Virgil und Rosi Haseitl an der Zither

Samstag, 30. Juli, 17.00 -21.00 Uhr
Sommerfest in Gstadt am Chiemsee mit über 100 geladenen Gästen, Abgeordnete und Freunden von Gastgeber Dietrich Sailer. Mit Toni an der Zither und der Allgäuer Alphornbläser gruppe Edelweiß.   

Samstag, 27.August, 19.30 Uhr
Bergliederkonzert in St. Peter – Berghof mit dem Weißenseeer Jodler – Duo Franz und Roland Böck und Barbara Keller, Harfen - Solistin

 

 
 

 

Wollen Sie mitsingen?

Melden sie sich bitte bei uns

  • Kurt Müller
    1. Vorstand
    Tel. 08861 – 8724

oder per E – Mail

oder

  • kommen sie in die regelmäßigen Chorproben, immer Donnerstag, 19.30  - 21.30 Uhr in der Schongauer Musikschule (Proberaum im 3.Stock) direkt gegenüber dem Ballenhaus.