Alpenländisches Adventssingen 10.12.2017

 

Gerdenkmesse am 05. November 2017

 

Der Sonntag, 22. Oktober, geht in die Annalen des Bergsteigerchors ein …

Das Benefiz–Konzert für den Wiederaufbau der Michl Dacher Schule in Nepal war ein voller Erfolg. Die Schlossberghalle in Peiting war rappelvoll und mit den sechs Gesangs- und Musikgruppen waren gut 450 Personen in der Halle.

Volles Haus – tolle Stimmung – super Spenden. So könnte man den Abend in kurzen Schlagworten beschreiben. Für 400 Personen war bestuhlt und 389 Besucher und 85 Mitwirkende haben Platz genommen. Der Michl Dacher wäre mit Sicherheit hoch erfreut gewesen, wenn er das miterlebt hätte.

Sechs Gruppen hatte der Bergsteigerchor eingeladen und alle haben sich am Konzert beteiligt. Trotz der Dauer von über 3 Stunden verlies keiner frühzeitig den Saal. Das Programm war sehr abwechslungsreich und jeder war schon neugierig darauf, was als nächstes geboten wurde. Vorstand Kurt Müller vom Bergsteigerchor begrüßte die zahlreichen Besucher, darunter als Ehrengast Fini Dacher. Bürgermeister Michael Asam als Schirmherr der Veranstaltung ging auf das Leben und Wirken von Michl Dacher und seine bergsteigerischen Leistungen ein.

Ernst Erhard moderierte den Abend und stellte die einzelnen Gruppen vor. Das Programm wurde vom Chorleiter Günter Brenner zusammengestellt, der Schwerpunkt lag natürlich im Bereich der Alpenländischen Musik. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Glück auf – Marsch von der Knappschaftskapelle Peiting. In der Kombination Gesang und Instrumental war für Abwechslung gesorgt und zwar in der Reihe
• Knappschaftskapelle Peiting und Peitinger Alphornbläser
• Schongauer Bergsteigerchor und Peitinger Harfen Duo und
• SingGruppe Regenbogen und das Blechbläser – Ensemble der Musikschule Schongau.

Gegen 22.45 Uhr war das Konzert zu Ende. Die Akteure bekamen einen kräftigen Applaus und die zahlreichen Besucher waren voller Euphorie und das zeigte sich auch am Ergebnis der Spende, deren Summe sich auf 3.912 EUR belief. Der Bergsteigerchor stockte dies Summe auf 4.000 EUR auf und übernahm noch alle anfallenden Kosten, z.B. die Saalreinigung und die Bewirtung der mitwirkenden Sänger/Musiker usw.

Von der Nepalhilfe in Beilngries waren Herr Thumann und Herr Hundsdorfer in Peiting, die ihre Organisation kurz vorstellten und allen Besuchern plausibel versicherten, dass das Geld auch sicher in Khadambas ankommt und für den Wiederaufbau eingesetzt wird.

Kurt Müller bedankte sich vor allen bei der DAV–Sektion Peiting, ganz besonders bei Herwig Skalitza und Eberhardt Beerbloom, ohne deren Unterstützung dieser Abend nicht in der Form machbar gewesen wäre. Das gilt natürlich auch für die Marktgemeine Peiting und Bürgermeister Michael Asam. Nicht vergessen sollte man die Unterstützer der heimischen Wirtschaft und Gewerbe, die sich immer wieder als große Hilfe erweisen und die wir gerne namentlich erwähnen:
• Firma Hirschvogel Automotive, Denklingen
• Firma Hörbiger, Schongau
• Firma EPT, Peiting
• Metzgerei Boneberger, Schongau
• Arzt – Praxis Martin Kayser, Schongau
• Firma Peter Ostenrieder, Birkland
• Golfhotel Gsteig, Lechbruck
• Schönegger Käse – Alm und
• Sparkasse Oberland

 
 
 

Werde Mitglied beim Schongauer Bergsteigerchor. Schnupperproben in der Musikschule.

Wir sind ein reiner Männerchor und singen vierstimmig, 1. und 2. Bass und 1. und 2.Tenor. Unser Liedgut umfasst Berg – und Volkslieder, Stimmungslieder, sowie Lieder zur Gestaltung von Bergmessen und Gottesdienste. Uns gibt es seit 1969 und wir können von uns behaupten, dass wir Schongau und den  gesamten Alpenraum bisher sehr gut vertreten haben. Das soll auch so bleiben.

Unsere Auftritte erstrecken sich auf die gesamte Alpenregion und weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Im September sind wir für 3 Tage in der Wachau, einen 30 km – langen Teilstück der Donau, umgeben von Weinbergen und seit 2001 ausgezeichnet als Weltkulturerbe der Unesco. Dort singen wir in auf einer Aussichtsterrasse eines Weinbergs und im weltberühmten Klosterstift Melk, in der Barockkirche des romantischen Städtchen Dürnstein und im Hauptort Spitz
geben wir mit den Jagdhornbläsern ein Standkonzert. Im Dezember stehen noch ein Adventsingen und zweimal die Alpenländische Weihnacht in der Wieskirche, in Stadl / Vilgertshofen  und im AURA – Hotel in Saulgrub auf dem Programm.

Wollen sie mit dabei sein?

Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 – 21.00 Uhr in der Musikschule Schongau, direkt gegenüber dem Ballenhaus.  Kommen Sie, schnuppern sie rein, singen sie mit und danach geht’s noch zum gemütlichen Ausklang in die Weinstube.

Wir freuen uns und heißen sie herzlich Willkommen.

 

Singen – Berge – Wandern - Heimat

Diese vier Komponenten verbinden die Muse und Leidenschaft im Schongauer Bergsteigerchor. Das  Klettern im Hochgebirge wurde altersbedingt durch Bergwandern ersetzt. Aber die Liebe zur Musik und zum Singen ist immer noch sehr ausgeprägt.  Jede Woche am Donnerstag treffen sich 20 - 25 stattliche und sangesfreudige Sänger aus Schongau und Umgebung zu ihrer Chorprobe in der Musikschule. Das Repertoire besteht vorwiegend aus Bergliedern des gesamten Alpenraums. Alle Lieder werden in der jeweiligen Landessprache (in Slowenisch, Italienisch, Französisch und Ladinisch) vorgetragen.

Der Chor ist im Voralpenland beheimatet, inmitten von Klöstern und Kirchen, in einer stark vom katholischen Glauben geprägten Landschaft, die „der Pfaffenwinkel“ genannt wird. Das erklärt auch, weshalb der Chor zahlreiche Gottesdienste und Bergmessen gestaltet.

Der Bergsteigerchor ist ein Kulturträger der Stadt Schongau. Fast alle Sänger sind oder waren aktive Bergsteiger. Mit ihren Liedern bringen sie die Verbundenheit und Sehnsucht zu ihren Bergen gefühlvoll zum Ausdruck. Voller Leidenschaft und tief verwurzelt mit der Natur.

 
Der Schongauer Bergsteigerchor
 

Unsere nächsten Auftritte

So. 05.11.17, 10.30 Uhr
Gedenkmesse Pfarrkirche St. Anna, Birkland

So. 10.12.2017, 15.00 Uhr
in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt

 
 

 

Wollen Sie mitsingen?

Melden sie sich bitte bei uns

  • Kurt Müller
    1. Vorstand
    Tel. 08861 – 8724

oder per E – Mail

oder

  • kommen sie in die regelmäßigen Chorproben, immer Donnerstag, 19.30  - 21.30 Uhr in der Schongauer Musikschule (Proberaum im 3.Stock) direkt gegenüber dem Ballenhaus.